Vita

Fotografíe :Christian Ruvolo

 

Sebastian Hidalgo wurde in Santiago de Chile geboren. In seiner Heimatstadt erhielt er den ersten Flötenunterricht bei Hernan Jara (Soloflötist des Chilenischen Symphonieorchesters). 2001 machte er als Solist mit dem Santiago Jungen Kammerorchester auf sich aufmerksam.

Sein Studium begann Sebastian Hidalgo 2002 an der Modernen Musikhochschule in Santiago. Er ging 2005 nach Deutschland, um nach einer Vorbereitung bei dem Flötisten Paulo Gouveia (Brasilien) sein Studium an der Musikhochschule Lübeck bei Frau Professor Angela Firkins fortzusetzen. Er erhielt mehrfach Stipendien von der DAAD und der Possehlstftung in Lübeck. Weitere Anregungen erhielt er auf Meisterkursen von bedeutenden Flötisten wie Alberto Almarza (USA), Lars Nilsson (Schweden), Wolfgang Schulz (Österreich), Carin Levine (USA) und Felix Renngli (Schweiz).

 

Als Solist gewann er 2002 mit dem Jungen Kammerorchester von Santiago den 1. Preis bei dem 50. Musikfestival für Jugendliche in Neerpelt, Belgien und 2003 den 1 Preis bei dem Flötistenwettbewerb „Concurso de Flauta al Sur del Mundo“ in der Stadt Osorno (Chile) mit den besten Prädikaten dieses Wettbewerbs.

In Europa ist Sebastian bereits in einigen wichtigen Musikzentren aufgetreten, wie zum Beispiel auf Einladung des Goethe Instituts in Paris, im Rathaus von Brüssel und gab mehrere Konzerte in Schweden, Dänemark Polen, Deutschland und Griechenland.

Er wurde eingeladen als Solist aufzutreten mit der Akademischen Orchester der Universität Bonn unter der Leitung von Gottfried Engels, und in seiner Heimat mit dem Symphonischen Orchester Copiapo, SymphonieorchesterLa Serena und dem Sinfonieorchester der Stadt Antofagasta.

Seit 2009 ist er Dozent für Querflöte und Kammermusik an der Lübecker Musikschule der Gemeinnützigen.

Sebastian Hidalgo

 

Flötist